Weinbauverein Winterthurer Weinland

Der Wirkungsbereich des Vereins umfasst den südlichen Teil des zürcher Weinlandes, zur Hauptsache das Gebiet des Bezirkes Winterthur und angrenzende Gemeinden. 1874 gegründet, also noch bevor die Reblaus die örtlichen Weinberge heimsuchte, ist die älteste Vereinigung im Kanton Zürich, die die Interessen der ansässigen Rebbauern und Weinproduzenten gegenüber den Gemeindebehörden und den übergeordneten Institutionen im Kanton und der Deutschschweiz vertritt.

 

Der Verein ist politisch und konfessionell neutral und steht Rebbauern, Selbstkelterern, Weinproduzenten und Weinhändlern offen. Auch alle Weinliebhaber und weininteressierte Leute sind willkommen. Über die Aufnahme neuer Mitglieder entscheidet die Generalversammlung. Ein bescheidener Jahresbeitrag dient zur Finanzierung der Vereinsaktivitäten, die im wesentlichen die folgenden Punkte umfassen:

 

  • Vertretung der Interessen in den übergeordneten Institutionen und den Behörden
  • Organisation und Durchführung von Anlässen und Kursen zur Weiterbildung im Bereich Rebbau und Wein
  • Degustationen, Ausstellungen und Messen rund um Wein und Reben
  • Reisen und Ausflüge zur Erweiterung des Wissens um Reben und Wein und zur Förderung der Geselligkeit

 

So gehören der «Tag der offenen Weinkeller» am 1. Mai, der Rebumgang im Frühsommer, die Weinbaureise im Spätsommer und die Generalversammlung im Frühjahr zur alljährlichen Agenda des Vereins.